VHS Göttingen: Kommunikation und Motivation

Trotz Problemen mit der Schriftsprache in der Pflege arbeiten? Im BMBF-geförderten Projekt KOMPASS hat die VHS Göttingen einen einjährigen Kurs zum Pfelegdiensthelfer konzipiert. Das Unterrichtsmaterial, das im Beitrag erwähnt wird, soll im Mai auf der Bilanzkonferenz zum Förderschwerpunkt „Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener“ in Berlin vorgestellt werden. Lesen Sie hier den Göttinger Beitrag „Kommunikation und Motivation: Professionalisierung für die Arbeit mit Seniorinnen und Senioren“: 4 VHS Göttingen KOMPASS

Advertisements

Jürgen Genuneit: Dick und Doof als Analphabeten an der Universität

Am 23. Februar war der 50. Todestag des Schauspielers und Komikers Stan Laurel. Dies nimmt Jürgen Genuneit zum Anlass, um von einem von Laurels Dick-und-Doof-Filmen zu erzählen. Was Dick und Doof mit Alphabetsierung zu tun haben? Lesen Sie selbst. 3 Jürgen Genuneit, Dick und Doof als Analphabeten an der Universität

Jürgen Genuneit: Lesen macht stark

„Hamilkar Schaß, mein Großvater, ein Herrchen von, sagen wir mal, einundsiebzig Jahren, hatte sich gerade das Lesen beigebracht, als die Sache losging“: Mit diesem ersten Satz belegte Siegfried Lenz‘ Erzählung „Der Leseteufel“ 2007 den dritten Platz bei dem Wettbewerb „Der schönste erste Satz“, der von der Initiative Deutsche Sprache und der Stiftung Lesen ausgerufen worden war. Unser Gründungsmitglied Jürgen Genuneit hat sich aus Anlass des Todes von Lenz am 7. Oktober mit dieser Erzählung auseinandergesetzt. Die Botschaft: Lesen lernen lohnt sich in jedem Alter! Lesen Sie selbst: 2 Jürgen Genuneit, Lesen macht stark.

Andrea Kuschel-Korzecka: Vorlesen im Knast


Unser erster Beitrag: Andrea Kuschel-Korzecka gab Alphabetisierungskurse in der Jugendstrafanstalt Regis-Breitingen (Sachsen). Gemeinsam mit der Gefängnispfarrerin startete sie dann ein Projekt, in dem junge Väter das Vorlesen von Märchen übten, um diese anschließend für ihre Kinder aufzunehmen. Von ihrem Engagement und den Erfahrungen bei dieser Arbeit erzählt Frau Kuschel-Korzecka in diesem Text: 1 Andrea Kuschel, Rotkäppchen. Vielen Dank, dass Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen, Frau Kuschel-Korezecka!